DIADEMA

 

AZIENDA VITIVINICOLA, IMPRUNETA, TOSCANA

 

Für eine anspruchsvollere Kundschaft, die möglicherweise für einen bestimmten Anlass ein wirklich unvergessliches Geschenk wünscht. Wie eine Dame, die das sinnlichste Kleid für einen gemeinsamen Abend mit ihrem Mann auswählt. Von italienischen Profihandwerkern eingearbeitete Kristalle, welche auf magische Weise das Etikett und den Jahrgang wiedergeben. Und alles strahlt. Alles glänzt mit einem wirklich erstaunlichem und ausgesprochen innovativem Ergebnis für die Welt des Weins, welcher an die seit Jahrhunderten überlieferten Traditionen gebunden ist, aber welche Diadema, mit Rücksicht auf die Tradition des Inhalts, wie noch nie zuvor unterbrochen hat. Ja, denn niemand zuvor hatte soviel gewagt, mit Spitzenmethoden über die Qualität eines Weinprodukts weiterzugehen um somit diese Exzellenz zu erreichen. Ein genau geprüftes Projekt bezüglich des Image von Diadema Wine & Champagne, welches auch in der Linie D'Amare mit dem realisierten Etikett aus Aluminium und dem mit Prägfoliendruck hervorgehobenen Namen in Silber oder Gold wiedergefunden wird. Reizend und intrigant ist das Herz, welches den Flaschenhals mit einem Kettchen umrahmt. Und da kein Detail von diesem Unternehmen des Weinbaus und der Weinerzeugung dem Zufall überlassen wird, ist das Ergebnis einer genauen Analyse.

                                      

VITICCIO

 

 

AZIENDA AGRICOLA IN GREVE IN CHIANTI, TOSCANA

 

Das Weingut Viticcio liegt auf einem Hügel nahe von Greve, dem Herzen des Chianti Classico. Es ist eines der gepflegtesten der Toscana und wurde 1966 durch die Brüder Landini gegründet. Heute leitet es Sandro Landini, der Sohn eines Gründers. Mit dem Mut zu Erneuerungen, dem nötigen Respekt zu Traditionen und dem beharrlichen Streben nach Qualität hat er sein Weingut in den letzten Jahren zu einem der führenden Betriebe der Toscana entwickelt. Viticcio besitzt 30 Hektaren Weinberge, einen zur Weinherstellung modernst ausgestatteten Weinkeller, Eichenholzfässer mittlerer Grösse zur Lagerung des Chianti Classico und rund 300 Barriques zur Lagerung der Riserve und der beiden Top-Tuscan-Weine. Sei es nun beim weltweit bestbekannten Chianti oder bei Neuschöpfungen, wie «Prunaio» und «Monile» – Landinis oberstes Ziel ist immer die Qualität der Weine, was den renommierten italienischen Weinführer Gambero Rosso dazu veranlasste, gleich zwei der Weine mit zwei Gläsern auszuzeichnen. Gambero Rosso schreibt: «Der Chianti Classico Viticcio ist einer der besten in der Subzone von Greve überhaupt. Er hat eine intensive und konzentriert rubinrote Farbe sowie ein geballtes Fruchtbukett mit eleganter Vanillenote im Hintergrund. Der überaus füllige Geschmack vermittelt das Bild eines reichen, üppigen  eins von guter Nachhaltigkeit. Gerade im Geschmack spielt auch der «Prunaio» seinen stärksten Trumpf aus. Er verfügt über einen Schatz edelster Polyphenole und eine beachtliche Konzentration».

                                          

LISINI

 

AZIENDA AGRICOLA IN SANT’ANGELO IN COLLE, TOSCANA

 

Das Weingut Lisini steht in einem der schönsten und unberührtesten Gebiete der Produktionszone des berühmten Brunello und liegt mitten im Grünen. Jahrhundertalte Wälder säumen die Rebberge und die Kellerei. Es ist eine äusserst trockene und feuchtigkeitsarme Zone, die stark strukturierte Weine hervorzubringen vermag. Seit dem 16. Jahrhundert ist die Familie Lisini Clementi in der Toscana ansässig und seit vielen Generationen befasst sie sich mit der Weinherstellung. Dieser unermessliche Reichtum an Erfahrung und Tradition hat dazu geführt, dass das Haus Lisini zu den führenden Produzenten in der Toscana aufgestiegen ist. Als Mitte der 80er Jahre der Oenologe Franco Bernabei die Leitung der Fattoria Lisini übernahm, konnte mit ihm eine Kapazität gewonnen werden, die am heutigen hohen Standard der Weine massgeblich beteiligt ist.

                                      

MONTAGNANA

 

TENIMENTI IN TAVARNELLE, VAL DI PESA, TOSCANA

 

Die Cantina Socia di Certaldo ist Mitglied der Genossenschaft Produttori Le Chiantigiane und seit 1948 in der Val d’Elsa tätig. Das Unternehmen besitzt nebenbei ein bei Sportfischern sehr beliebter See, in dem Störfang betrieben wird. Seine geschäftliche Tätigkeit befindet sich in den Ortschaften Formicuzze und Montagnana. Dort erwarb es auch vor einigen Jahren das Weingut namens Montagnana, 400 Hektaren gross und zwischen den Gemeinden Montespertoli und Scandicci situiert. In diesem Gebiet wachsen auf dutzenden Hektaren die Rebsorten Sangiovese, Merlot und Ciliegiolo, alle mit der Ursprungsbezeichnung Chianti DOCG. Genau aus dieser Gegend stammen die edlen Trauben, die der Marke Montagnana ihren Namen geben. Der Chianti DOCG und der mittlerweile berühmte Chianti DOCG Governato, der in den letzten Jahren überaus geschätzt und schon mehrfach ausgezeichnet wurde, bilden das Rückgrat dieser Linie. Das Erziehungssystem ist der Weinspalier mit einfachem Guyot-Schnitt, wobei die Rebstöcke in Abständen von 90cm angelegt sind und die Reihen alle 3m gezogen werden.

                                          

MONTLUC

 

AZIENDA AGRICOLA IN MONTALCINO, TOSCANA

 

Im Jahre 1999 gründete die Familie Fertonani das Weingut San Polo, um die beiden Güter Poggio San Polo und Montheluc unter einem Dach zu vereinigen. Im Jahr 2007 wurde die Kellerei und damit die Ländereien von Marilisa Allegrini gekauft. Die Philosophie der Kellerei beinhaltet eine moderne Produktionsweise mit niedrigen Ertragsmengen, um für die  ausgesuchte Qualität seiner Weine zu garantieren. Das Weingut befindet sich in einer der eindrücklichsten Örtlichkeiten des Gebietes von Montalcino. Die Weinberge ziehen sich, beachtliche 480m ü.M., über eine natürliche Terrasse mit Sicht auf das idyllische Tal, in dem die Abtei von Sant’Antimo liegt.
Der Hügel mit dem Namen «Montheluc» situiert sich im Rücken des Weingutes auf einer nach Süd-Südost ausgerichteten Lage. Zehn Hektaren Weinberge sind gemäss modernsten önologischen Erkenntnissen kultiviert, die Weinstöcke im Guyot-System in Abständen von 1,8 x 0,8m aufgezogen, was insgesamt zu ca. 7’000 Rebstöcken pro Hektare führt. Die Traubensorte Sangiovese macht den Grossteil dieser neuen Weinberge aus, die im Jahre 2003 zum ersten Mal gelesen werden konnten. Die neue Anbauweise führt zu einer Produktion von ungefähr einem Kilogramm Trauben pro Rebstock – ein niedriger Ertrag, der die Basis für all die erstklassigen Weine in diesem Anbaugebiet von Montalcino legt.
4,6 Hektaren des Weingutes sind für die Produktion von Brunello di Montalcino  festgeschrieben. Die Weinberge haben auch hier eine Süd-Südost-Lage, wohingegen ihre Rebstöcke mit Hilfe des Systems des «cordone speronato» erzogen werden. Das Terroir mit seiner vorzüglichen Lage und Ausrichtung verfügt über genau die Bodenbeschaffenheit, die es für die Produktion von Qualitätsweinen prädestiniert.

                                     

POGGIO SAN POLO

 

AZIENDA AGRICOLA IN MONTALCINO, TOSCANA

 

Im Jahre 1999 gründete die Familie Fertonani das Weingut San Polo, um die beiden Güter Poggio San Polo und Montheluc unter einem Dach zu vereinigen. Im Jahr 2007 wurde die Kellerei und damit die Ländereien von Marilisa Allegrini gekauft. Die Philosophie der Kellerei beinhaltet eine moderne Produktionsweise mit niedrigen Ertragsmengen, um für die  ausgesuchte Qualität seiner Weine zu garantieren. Das Weingut Poggio San Polo befindet sich in einer der eindrücklichsten Örtlichkeiten des Gebietes von Montalcino. Die Weinberge ziehen sich, beachtliche 480m ü.M., über eine natürliche Terrasse mit Sicht auf das idyllische Tal, in dem die Abtei von Sant’Antimo liegt. Der Hügel mit dem Namen «Montheluc» situiert sich im Rücken des Weingutes auf einer nach Süd-Südost ausgerichteten Lage. Zehn Hektaren Weinberge sind gemäss modernsten önologischen Erkenntnissen kultiviert, die Weinstöcke im Guyot-System in Abständen von 1,8 x 0,8m aufgezogen, was insgesamt zu ca. 7’000 Rebstöcken pro Hektare führt. Die Traubensorte Sangiovese macht den Grossteil dieser neuen Weinberge aus, die im Jahre 2003 zum ersten Mal gelesen werden konnten. Die neue Anbauweise führt zu einer Produktion von ungefähr einem Kilogramm Trauben pro Rebstock – ein niedriger Ertrag, der die Basis für all die erstklassigen Weine in diesem Anbaugebiet von Montalcino legt. 4,6 Hektaren des Weingutes sind für die Produktion von Brunello di Montalcino festgeschrieben. Die Weinberge haben auch hier eine Süd-Südost-Lage, wohingegen ihre Rebstöcke mit Hilfe des Systems des «cordone speronato» erzogen werden. Das Terroir mit seiner vorzüglichen Lage und Ausrichtung verfügt über genau die Bodenbeschaffen-heit, die es für die Produktion von Qualitätsweinen prädestiniert. Im Weinkeller von Poggio San Polo gärt der Wein in Stahlbehältern bei konstanter, stets kontrollierter Temperatur von bis zu 30°C. Nach ihrem Abstich werden die Weine sofort zum Reifen in Holzbehälter à 300l sowie Barriques französischer Eiche umgezogen.

                                          

POLIZIANO

 

AZIENDA AGRICOLA IN MONTEPULCIANO, TOSCANA

 

Die Weinkellerei Poliziano gehört seit Jahren zu den innovativsten und renommiertesten Weinproduzenten in Montepulciano. Den hervorragenden Ruf erwarb die Kellerei aufgrund einer kontinuierlichen Qualitätsproduktion des Vino Nobile und seiner Cru-Lage Vigna Asinone. Der Winzerbetrieb wurde 1961 durch den Vater des heutigen Besitzers, Dott. Federico Carletti, gegründet. Anfänglich umfasste er 22 Hektaren. Im Laufe der Jahrzehnte wuchs die Fläche auf insgesamt 240 Hektaren, wovon sich die mit Reben bepflanzten wie folgt aufteilen: 42ha DOCG Vino Nobile di Montepulciano, 25ha DOC Rosso di Montepulciano, 30ha DOCG Chianti Colli Senesi und 12ha DOC Morellino di Scansano, 23 ha eingeschrieben im Register IGT «Toscana» und 8ha im Register IGT «Maremma». Der restliche Landbesitz schliesst Olivenhaine, unbepflanzte Weiden und Wälder ein. Die Bodenbeschaffenheit der Rebberge um Montepulciano besteht aus einem Gemisch aus starkem Tuffstein und Ton sowie unterschiedlichen Mikroelementen. Federico Carletti ist studierter Agronom, der allerdings lieber, wen wunderts bei der Grösse seines Bodenbesitzes, als Landwirt bezeichnet sein will. Sein Glaube, dass grosse Weine im Rebberg geboren werden, liess ihn im Rebbau grosse Investitionen hinsichtlich der Auswahl geeigneter Rebklone, der besten Unterlagen, der effektivsten Beschneidungssysteme und Zuchtverfahren tätigen, mit dem Ziel, Traubenbeeren von höchstmöglicher Qualität zu erzeugen. Jedes Jahr bestätigt er seine grossen Fähigkeiten, die in wirklich grossartigen Produkten ihren Ausdruck finden. «Gambero Rosso» zeichnete in den vergangenen Jahren zahlreiche seiner Weine mit drei Gläsern aus.

                                          

LOHSA

 

AZIENDA AGRICOLA IN MAGLIANO, TOSCANA

 

Als sich Federico Carletti, der Besitzer des Weingutes Poliziano in Montepulciano, im Januar 1998 entschloss, in der Gemeinde Magliano ein kleines Rebgut zu kaufen, wusste er genau, was er tat. Erstens ist die Parzelle zwar nur 4 Hektaren gross, dafür aber eine der besten der Gegend und zweitens glaubte er damals wie heute fest an die Zukunft eines Morellino di Scansano von herausragender Qualität. Die Bodenbeschaffenheit seines Rebberges weist viel Mergel, Sandstein und andere eisenhaltige Mikroelemente auf, ausserdem erweist sich die Erde als äusserst karg. Gerade solche Umstände sind jedoch ideale Voraussetzungen für einen grossen Wein. Als 1998 der erste Morellino unter der Aufsicht von Carletti gekeltert wurde, liessen die sofort erzielten Erfolge den Produzenten voller Zuversicht für die Zukunft sein. Aus diesem Grunde wurden 1999 zehn weitere Hektaren bepflanzt, deren Erzeugnisse genauso vielversprechend ausgefallen sind und somit auch in Zukunft eine solide, auf hohem Niveau stehende Produktion in Aussicht stellen.

                                          

PODERE SAPAIO

 

CASTAGNETO CARDUCCI IN BOLGHERI, TOSCANA

 

Ein neuer Interpret der Weine aus der Gegend von Bolgheri ist Dott. Massimo Piccin, der aus seiner Passion für den Wein seinen Beruf gemacht und 1999 das Weingut Podere Sapaio gegründet hat. Es umfasst 40 ha Land in den Gemeinden Bibbona und Castagneto Carducci, auf welchem deren 22 mit Weinstöcken bepflanzt sind. Die Bodenbeschaffenheit des Weinguts ist sehr sandhaltig mit einem grossen Kalkgehalt, was den Abfluss des Wassers fördert. Die Nähe zum Meer (in ca. 10 km Entfernung) kreiert ein Mikroklima, welches sich optimal für den Weinanbau eignet. Vor allem Traubensorten, die normalerweise im Bordelais ansässig sind, jedoch seit mehr als einem halben Jahrhundert in dieser toskanischen Region kultiviert werden, fühlen sich um Bolgheri sehr wohl. Gepaart mit dem Sachverstand des Winzers und Kellermeisters ergeben sie internationale Spitzenweine. Die Rebberge von Sapaio wurden allesamt in den Jahren 2000 bis 2005 angelegt, wobei der international bekannte Oenologe Carlo Ferrini federführend beteiligt war. Auch bei der Vinifikation stellt Ferrini seine grosse Erfahrung zur Verfügung.

                                           

I GREPPI

 

CASTAGNETO CARDUCCI IN BOLGHERI, TOSCANA

 

Die jahrelange Freundschaft zweier Toskaner Familien und ihre Besessenheit beste Weine herzustellen, hat hier etwas Grossartiges entstehen lassen. Beide Familien haben Ihre Möglichkeiten in dieses gemeinsame Projekt integriert. Einerseits die Familie Cancellieri-Scaramuzzi mit ihren 20 Hektaren Land in Bolgheri, einem der renommiertesten Anbaugebiete Italiens. Anderseits Alessandro Landini, Besitzer der Fattoria Viticcio in Greve, im Herzen des Chianti Classico, mit seiner grossen Erfahrung Spitzenweine herzustellen. Gemeinsam wurde auf I Greppi investiert und 15ha mit den Traubensorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot bepflanzt. Die Bepflanzung wurde auf 6’500 Rebstöcke pro Hektare und der Ertrag auf max. 900g Trauben pro Rebstock beschränkt. Die Resultate, einerseits der Greppolo, ein Bolgheri DOC und anderseits der Greppicaia, ein Bolgheri Superiore DOC, haben die Weinkenner sofort begeistert.

                                           

Warenkorb

Keine Artikel vorhanden...

Benutzerkonto

Sie sind nicht angemeldet

» Anmeldung